SUCHE


ZF

Foto: ZF

ZF-Aufsichtsrat beruft neuen Vorstandsvorsitzenden

Im Dezember vergangenen Jahres teilte die ZF-Friedrichshafen AG mit, dass Dr. Stefan Sommer sein Amt als Vorstandsvorsitzender niedergelegt hat. vgl. (Vorstandsvorsitzender verlässt Unternehmen)

Diese Vakanz wurde nun mit der Besetzung durch Herrn Wolf-Henning Scheider behoben, der zum 1. Februar die Position übernahm.
Schneider ist in Saarbrücken geboren und studierte an der dortigen Universität, wie auch an der RWTH Aachen Betriebswirtschaft.

Im Jahre 1987 schloss er dann sein Studium ab.
Danach durchlief er ein Trainee-Programm bei der Robert Bosch GmbH, wo er von 1989 bis 2010 in verschiedenen Positionen tätig war.
So unter anderem als Geschäftsleiter für Elektrowerkzeuge („Power Tools“) in Frankreich, als Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs „Car Multimedia“, Hildesheim und als Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs „Gasoline Systems“, Schwieberdingen.

Von 2010 bis 2015 führte er dann die Funktion des Geschäftsführers bei der Robert Bosch GmbH aus, die ab Juli 2013 zusätzlich eine Erweiterung als Sprecher des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik erfuhr.

Im April 2015 erfolgte dann ein Wechsel in die Geschäftsführung des Mahle-Konzerns, wo er im Juli des gleichen Jahres den Vorsitz der Geschäftsführung übernahm.

„Der Branchenexperte Scheider steht als Manager mit seinen fachlichen wie auch menschlichen Fähigkeiten einerseits für Kontinuität – er wird die bestehende Strategie ZF 2025 konsequent fortführen“, erläutert ZF-Aufsichtsratschef Dr. Franz-Josef Paefgen.
„Andererseits steht der Vordenker Scheider für einen moderierten Wandel – er wird ZF mit Fingerspitzengefühl und im steten Austausch mit allen Anspruchsgruppen durch den herausfordernden Transformationsprozess steuern, den die gesamte Automobilindustrie aktuell durchläuft,”

„Mein besonderer Dank gilt Dr. Konstantin Sauer, der die Rolle des CEO von ZF zusätzlich zu seiner Funktion als CFO nahtlos in der Übergangsphase übernommen und dem Unternehmen damit Stabilität gegeben hat.
Darüber hinaus danke ich der Mahle GmbH, die den schnellen und unkomplizierten Wechsel von Wolf-Henning Scheider ermöglicht hat – maßgeblich geholfen hat dabei, dass die Produktportfolios beider Unternehmen keine Überschneidungen aufweisen“, so Paefgen weiter.

Die ZF-Aktionäre, die Zeppelin-Stiftung und die Ulderup-Stiftung, begrüßen die Wahl von Wolf-Henning Scheider:
„Wolf-Henning Scheider bringt als exzellenter Manager und Persönlichkeit die notwendige Erfahrung, Führungskompetenz und strategisches Denken mit, ist hervorragend vernetzt und kennt die Aufgaben und Herausforderungen der Automobil- und Zuliefererbranche bestens“, sagen Andreas Brand als Vertreter der Zeppelin-Stiftung und Dr. Joachim Meinecke, der Vertreter der Ulderup-Stiftung ergänzt. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Februar 2018