• GaLaBau
SUCHE


Doosan

Bild: Doosan

Neuer Kompaktbagger

Ein neuer Kompaktbagger in Kurzheckbauweise wurde von Doosan vorgestellt.

Dieser ist, wie der Hersteller herausstellt, im unternehmenseigenen Entwicklungszentrum für Europa, den Nahen Osten und Afrika in Dobris, Tschechische Republik, entwickelt worden.

Mit Ketten und einem vollständig eingezogenen Frontschild besitzt die Maschine eine Breite von nur 710 mm und passt so durch die meisten Türen. Darüber hinaus erleichtert das als Serienausrüstung erhältliche klappbare TOPS-Fahrerschutzdach, das die ISO 12117-Vorschrift erfüllt, den Zugang zur Baustelle.

Die verschiebbare Schildverlängerung befindet sich fest an der Maschine und hat keine losen Teile mehr, die aufbewahrt werden müssen und leicht verloren gehen können. Die Schildverlängerungen lassen sich einfach in ihre Innenpositionen schieben und verringern so die Gesamtbreite.

Trotz seiner kompakten Abmessungen gilt der DX10Z ideal für den Einsatz in den Bereichen Bauwesen, Vermietung, Abriss, Landschaftsbau sowie für alle anderen Anwendungen, bei denen Leistung, kompakte Abmessungen, Komfort und Maschinenstandfestigkeit gefragt sind.

Dank seiner Unterwagenkonstruktion liefert der Bagger für diese Klasse ausgezeichnete Hubkräfte in Kombination mit einer maximalen Grabtiefe von 1,82 m und einem Maschinengewicht von 1176 kg.

Der hydraulisch ausfahrbare Unterwagen verleiht der Maschine eine der breitesten Stellungen im Kompaktbaggersegment. Ausgefahren beträgt die Breite der quadratischen Grundfläche 1100 mm, was zu einer hohen Standfestigkeit führt.

Darüber bietet die neue Maschine einen Fahrerkomfort, der an größere Baggermodelle erinnert.
Untermauert wird dieser Eindruck durch die großzügige Beinfreiheit, das geringe Maschinengeräusch und die anstelle von Hebeln eingesetzten verstellbaren Joysticks.

Bei der Arbeitsgruppe befindet sich der Zylinder über dem Ausleger, sodass er nicht beschädigt werden kann. Die Schläuche für die Zusatzhydraulik sind im Ausleger geführt, um Schäden bei der Arbeit zu vermeiden.

Ein besonderes Augenmerk wurde zudem auf eine einfache Wartung gelegt.

Ausgerüstet wurde der Kompaktbagger mit dem Kubota-Motor D722.

Als technische Kurzübersicht wurden folgende Daten aufgeführt:

• Betriebsgewicht: 1176 kg
• Grabtiefe (Std.-Frontausrüstung): 1820 mm
• Grabreichweite (Std.-Frontausrüstung): 3093 mm
• Ausschütthöhe (Std.-Frontausrüstung): 1818 mm
• Breite (mit eingefahrenem/ausgefahrenem Unterwagen): 710/1100 mm
• Höhe (Std.-Frontausrüstung): 2209 mm
• Gesamtlänge in Fahrposition (Std.-Frontausrüstung): 2793 mm
• Ausbrechkraft am Löffel (ISO): 8,3 kN
• Ausbrechkraft am Löffelstiel (ISO): 5,6 kN
• Fahrgeschwindigkeit: niedrige Fahrstufe – 2,1 km/h hohe Fahrstufe – 3,1 km/h
• Motor (ISO 9249): Kubota D722, 7,4 kW (10 PS) bei 2000 U/min

Februar 2017