• GaLaBau
SUCHE


Bobcat

Bild: Bobcat

Neuer Kompakt-Raupenlader

Bobcat führt eine neue Version des Modells T870 Kompakt-Raupenlader ein, die einen Unterwagen mit Torsionsfederung hat und das Vorgängermodell mit rollengelagertem Aufhängungssystem ablöst.

Der Unterwagen mit Torsionsfederung stellt ein vollständig neues Unterwagenkonzept für Kompaktlader des Anbieters dar und kombiniert Torsionsachsen zur Dämpfung von Vibrationen mit dem Komfort eines rollengelagerten Aufhängungssystems und der Stabilität eines fest montierten Unterwagens.

Der Unterwagen mit 5th-Link-Torsionsfederung minimiert den beim Heben von Lasten oder bei Planierarbeiten auftretenden Aufschaukeleffekt.
Ein zusätzliches Gelenk an der Hinterachse stabilisiert ferner das System, um ein Schaukeln oder Wippen zu minimieren und die Produktivität zu erhöhen.

Das 5th-Link fungiert wie eine unabhängige Federung. Es erhöht den Fahrkomfort und reduziert weitgehend den für Torsionsfederungen typischen Aufschaukeleffekt.

Der gesteigerte Komfort und die Fahrqualität sind ebenfalls das Ergebnis des Einsatzes von doppelt geflanschten Frontlaufrollen, die auf der Lauffläche der Gummiraupe laufen.
Die Rollen und die Doppelflansch-Frontlaufrolle laufen auf Gummi, um Vibrationen abzudämpfen. Sie sind breiter für mehr Kontakt mit der Raupe, wodurch eine sanftere Fahrt möglich ist und für eine weitere Steigerung von Komfort und Fahrqualität sowie Einsatzzeit gesorgt wird.
Der größere Umfang der hinteren Laufrolle sorgt dank größerem Oberflächenbereich für einen geringeren Verschleiß pro Umdrehung, was wiederum die Komponentenlebensdauer insgesamt erhöht.

Die vorgestellte neue Torsionsfederung bietet nach Herstellerinformation 10 % mehr Hubkraft als seine Vorgängerversion.
Das neue Modell ist mit einer breiten Palette von Standard- und optionalen Funktionen zur Erfüllung der Emissions- und Konfigurationsanforderungen für alle Märkte in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, Russland und GUS erhältlich.

Es bietet zudem eine komfortablere und großzügigere Kabinenumgebung.

Die wichtigsten Produktverbesserungen fasst der Anbieter wie folgt zusammen:

• Verbesserungen bei Komfort und Fahrqualität bei gleichzeitig reduzierten Vibrationen und geringerem Geräuschpegel in der Kabine
• Erhöhte Stabilität bei überragenden Planier- und Bodenbearbeitungseigenschaften.
• Verbesserte Geländegängigkeit und reduzierter Bodendruck bei verbessertem Bodenkontakt
• Höchste Hubleistung eines Kompaktladers mit gesteigerter Leistung
• Längere Einsatzdauer bei gesteigerter Produktivität
• Höhere Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit bei gesteigerter Produktivität
• Verbesserte Schmutzabstreifung und Reinigung

Durch eine automatische Raupenspannung sind höhere Einsatzzeiten möglich, da immer automatisch die korrekte Raupenspannung sichergestellt wird, was eine manuelle Einstellung der Raupenspannung des Kompaktlagers mithilfe einer Fettpresse überflüssig macht und für eine durchgängige Spannung sorgt.

Üblicherweise wird geschichteter, geschweißter Stahl verbaut, jedoch hier bestehen Laufrolle und Halterung der Frontrolle beim Unterwagen aus solidem Gusseisen und tragen einen wesentlich höheren Anteil der Last beim Schieben und Heben, wodurch eine gesteigerte Robustheit und Zuverlässigkeit ermöglicht wird, so der Anbieter weiter

Der Lader ist für den Einsatz mit den leistungsstärksten hauseigenen Anbaugeräten vorgesehen, wie Radsägen zum Schneiden von Gräben für Kabel/Rohre (einschließlich der Radsäge mit einer Grabtiefe von 80 Zentimetern).

Neben der Arbeit mit diesen Anbaugeräten bietet die Maschine jedoch auch Lösungen für andere anspruchsvolle Anwendungen wie Planieren, Heben, Landschaftsbau, Baugewerbe und Abriss.

Die technischen Daten des T870 Kompakt-Raupenlader

• Nutzlast (ISO 14397-1): 1726 kg
• Kipplast (ISO 14397-1): 4931 kg
• Betriebsgewicht: 5863 kg
• Hubweg: vertikal
• Bodenfreiheit: 249 mm
• Höhe einschl. Kabine: 2123 mm
• Spurbreite: 2103 mm
• Bodenkontaktlänge: 1783 mm

September 2017